Oldtimerrallye Soca in Bovec!

12. - 13. September 2008

Last update: 8. November 2008.

Wir (19 Fahrzeuge) reisten am 12. September von Klagenfurt (Minimundusparkplatz) über Tarvisio und dem Predilpass bei schönstem Wetter an. Dort wartete unser Mitglied Igor Buser auf uns, der dieses Treffen vorbereitet hatte. Am Pass machten wir eine Kaffeepause. Während der Anreise nach Bovec zogen Wolken auf und wir mussten unsere Cabrios schließen. Kurz vor Bovec, auf der langen Geraden, kam ein starker Sturm mit viel Regen auf. Aber das war nur von kurzer Dauer. Vor dem Abendessen besuchten wir noch ein Geschäft mit typisch slowenischen Waren. Dort wurden wir auf Getränke eingeladen. Gerne gekauft wurden vor allem die alten Motive der Bienenstockeinflugtüren. Alle Damen und auch die Herren erhielten ein Geschenk im Shop. Dann ging es zum Abendessen mit gemütlichem Abschluss an der Bar.

Am Samstag in der früh hat es leicht geregnet und daher wurde um eine Stunde später gestartet. Wir fuhren mit Zeitmessung auf der Bergstraße in Richtung Mangart. Wir waren dann auf 2050 Meter Seehöhe angelangt. Leider haben die Auffahrt dann doch nicht alle geschafft. Danach ging es wieder den Berg hinunter und hinauf auf den Predilpass wo wir in 2 Gruppen zu Mittag gegessen haben. Doch nach dem Mittagessen hat es wieder sehr stark zugezogen und es kam viel Nebel auf, sodass man die schöne Bergwelt nicht mehr sehen konnte. Wir haben auf einem Parkplatz am Pass noch eine Sonderprüfung abgehalten. Dann wurde unter den Teilnehmern gefragt, wie man weiterfahren sollte. Es wurde beschlossen, nicht die Tour (150 km) über den Sella Nevea Pass (1180 m) – Cividale – Livek - Kobarid – Bovec zu fahren, sondern gleich nach Kobarid um das wirklich sehenswerte Museum aus dem 1. Weltkrieg zu besuchen. Einige fuhren noch ein kleines Stück weiter ins neue HIT Casino nahe der italienischen Grenze.
So kamen wir früher ins Hotel und konnten uns noch ein wenig entspannen.
Nach einem ausgiebigen Abendessen wurden die Pokale für die 2 Sonderprüfungen verteilt. Den Sieg holte sich Dr.Thomas. Giesefeld aus Stuttgart vor Puff Gerhard und Lackner Andreas!

Am Sonntag erfolgte bei trockenem Wetter die gemeinsame Rückreise, wiederum über den Predilpass nach Kranjska Gora und weiter nach Planica zur größten Natursprungschanze der Welt! Dort wurde unter der Schanze im Gasthof Tromeja hervorragend gespeist.

Es wäre sicherlich eine tolle Veranstaltung gewesen, wenn nicht das Wetter so verrückt mitgespielt hätte. Wir danken unserem Mitglied, Buser Igor recht herzlich für die vielen Vorbereitungsarbeiten. Igor war der Einzige, der die Strecken dann doch so gefahren ist, wie es geplant war. Er fuhr jedoch mit dem Alltagsauto! Mit den Cabrios wäre es wohl eine nasse Angelegenheit gewesen. Vielleicht gibt es einmal eine Wiederholung dieser Veranstaltung, aber dann hoffentlich bei tollem Herbstwetter, so wie sich der Herbst derzeit zeigt.
 

Gerhard Setschnagg
 

   Reaktionen

 

ZURÜCK